Newsletter 17.03.2021

An alle Mitglieder des HBV

Konzept für Vereinsspieler für die Nutzung von vereinseigenen Minigolfanlagen

 

Gemäß der HmbSARS-CoV- 2-EindämmungsVO (gültig ab 08. März 2021) sowie den Handlungsempfehlungen für den Sportbetrieb auf bezirklichen Anlagen ist  Sport auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien möglich. Dadurch sind erste Lockerungen für die Benutzung von öffentlichen, schulischen und privaten Sportanlagen im Freien für den Sportbetrieb getroffen worden. Diese Handlungsempfehlungen können gemäß den örtlichen Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten angepasst werden.

1. Grundsätze der Sportausübung

Die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5 sind einzuhalten. Minigolfsport ist ohne Kontakt. Es wird keine Gruppenbildung geben. An jeder zweiten MG-Bahn spielen/arbeiten nur max. 2 Personen. Somit nicht mehr als 2 Haushalte an jeder Bahn und der Abstand von 2,5 m ist gewährleistet.

§ 3 – Abstandsgebot.

Somit nur max. 18 Personen gleichzeitig  auf der Anlage.  Es wird keinen Wettkampfspielbetrieb geben. Das Desinfizieren von Sportgeräten ist nicht erforderlich, da jeder Minigolfspieler/-in seinen eigenen Minigolfschläger und eigene Minigolfbälle besitzt. Trotzdem stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Nach der Sport- oder Arbeitsausübung haben die Sportler die Sportanlage schnellstmöglich zu verlassen. Ein längeres Verweilen auf der Sportanlage ist zur Vermeidung von Ansammlungen/Gruppenbildungen nicht gestattet.

2. Sanitärbereiche

Dusch- und Umkleideräume gibt es nicht.  Die Öffnung und Nutzung der Toiletten ist unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig. Bei der Benutzung ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

3. Einhaltung der sportartenspezifischen Konzepte

Die Kontaktdaten (Name, Wohnanschrift und Telefonnummer aller Nutzer*Innen werden unter Angabe des Datums anhand einer Liste dokumentiert.

4. Öffnung/Nutzung

Die Anlage ist umzäunt und verschlossen. Das Schloss kann  nur von Vereinsspielern geöffnet werden. Dieses Konzept wird an der MG-Anlage ausgehängt.   Bei Zuwiderhandlungen werden nicht die Vereine haften.

Es haftet die entsprechende Einzelperson.

 

Gez. Präsidium des HBV